Bibliothekssoftware ps-biblio 4.0

Verwalten Sie Ihre Bibliothek komfortabel und effizient! ps-biblio 4.0 ist die innovative und benutzerfreundliche Bibliothekssoftware, die es Ihnen ermöglicht, Ihre Bibliothek einfach, zeitsparend und kostengünstig zu verwalten. Ob effektive Stammdatenverwaltung, komfortable Ausleihe, automatischer Buchdatenabruf aus dem Internet nur anhand der ISBN oder ausgiebige Recherche-Möglichkeiten und Statistikfunktionen: ps-biblio 4.0 bietet Entlastung pur!

Machen Sie es wie Paul

Produktvideos

Wir wollen an dieser Stelle nach und nach einige Produktvideos bereitstellen, die Sie in Wort und Bild in die wichtigsten Prozesse der Büchereiverwaltung mit ps-biblio 4.0 einführen. Hier sind die ersten drei Videos:

Download, Installation, Ausleihe, Neuanlage

Nummern erzeugen, Etikett anpassen

Leseausweis erstellen

 

Aus Erfahrung gereift

1987 entstand die erste Version von ps-biblio. Seither haben wir die Software kontinuierlich verbessert und modernisiert. Von Anfang an haben wir unser Augenmerk auf einfache, intuitive Handgriffe und auf schnelle Erschließung des Datenbestands gelegt.

Lange bevor große Bibliotheken auf Barcodetechnik umstellten, arbeitete ps-biblio bereits mit Barcode und Handscanner.

Erfolgreich im Einsatz

Bis jetzt haben mehr als 2.300 Bibliotheken im gesamten deutschsprachigen Raum die Vorteile von ps-biblio erkannt und verwalten ihre Bibliothek mit der aktuellen Version 4.0. Nicht erfasst sind dabei die zahllosen Anwender, die mit der kostenlosen Lite-Version arbeiten.

Keine Folgekosten

Das Programm ps-biblio erwerben Sie zu einem günstigen Einmal-Preis. Bei der Einarbeitung stehen wir Ihnen ein halbes Jahr lang unentgeltlich zur Seite. Auch danach beantworten wir Fragen und lösen Probleme, ohne sofort eine Rechnung zu schreiben. Umfangreichere Servicearbeiten erledigen wir zu einem moderaten Stundensatz.

Software, die Spaß macht!

Funktionalität kommt bei uns nicht zu kurz. Überzeugen Sie sich davon auf den nachfolgenden Seiten! Uns war es bei der Entwicklung aber ebenso wichtig, dass die Anwender gerne mit dem Programm arbeiten und sich nicht mit dem Computer oder der Software herumärgern müssen. Wir haben daher ganz gezielt moderne Usability-Konzepte umgesetzt und bewusst einen Gegenakzent zu manchen ausufernden und komplizierten Bibliothekssystemen gesetzt.